ccc

Kategorie: Aktuelles

Schülerauswahl erfolgreich beim NOK Lauf

Bei der diesjährigen Qualifikation zum Helgoland Staffel Marathon der Schulen standen wir mit zwei Mannschaften an der Startlinie. Beim Nord Ostsee Kanal Staffel Marathon teilen sich drei Schülerinnen, drei Schüler, ein Lehrer/in und ein Elternteil die Strecke. Nach fünf Kilometern wird gewechselt und die schnellsten Schulen dürfen unseren Kreis dann auf Helgoland vertreten. 

Sicher gewinnen konnte den Lauf unser erstes Team mit folgenden Startern: Rajana, Amy, Henrike, Levin, Leon, Matthias, „Lauf-Mama“ Iris und „Lauf-Lehrer“ Herr Beltz. Die Jungs legten fulminant los und so konnte souverän gewonnen werden. 

Auch das zweite Team war schnell unterwegs und freute sich über Platz drei nach 3:01:28h. Lara, Hanna-Louisa, Pauline, Ian, Linus, Johannes, Jörg und Herr Krämer zeigten sich auch von ihrer schnellsten Seite! Vielen Dank auch noch an das spontane einspringen von Jörg, der Laras Papa vertreten hat, der leider einen Radsturz hatte und nicht starten konnte. Schön das wir an der Schule nicht nur sportliche Kinder haben, sondern auch sportliche Eltern! 

Unser erstes Team freut sich jetzt auf die Reise nach Helgoland und wird sich bis dahin noch gut vorbereiten! 

Quelle: Norddeutsche Rundschau, 25.05.2019

Starker Auftritt der AVS Handballauswahl in Berlin

Am 07.05.2019 machten sich die erfolgreichen Handballerinen, der Wettkampfklasse III, auf den Weg nach Berlin.

Im Gepäck waren Benjamin Frahmi, Andre Beltzi und eine Menge Naschi. Angekommen in Berlin machten wir uns auf den Weg zum Länderempfang. Das Beste daran war das Essen und die Gemeinschaft unter den anderen Sportlerinnen. Der erste Turniertag begann entspannt mit einer Tour durch Berlin. Um 14:55 Uhr startete dann unsere erste Partie mit einem lautstarken „Schlet`s go“. Nach einer spannenden ersten Halbzeit gewannen wir gegen die Sportschule Halle (Sachsen-Anhalt) mit 8:9. Im zweiten Spiel konnten wir nicht an diese Leistung anknüpfen und verloren unglücklich mit 2 Toren gegen die Dietrich-Bonhöffer-Schule Lich (Hessen). Im dritten Spiel trafen wir auf den bisher stärksten Gegner, CJD Rostock (Mecklenburg Vorpommern), die letztendlich auch die Bronzemedallie gewannen. Dennoch waren wir zufrieden mit unserer Leistung, wir holten einen 3:0 Rückstand auf und spielten 10:10. Trotz einer zufrieden stellenden Bilanz, reichte es nur für Platz drei in der Gruppe und somit spielten am nächsten Tag um den 9-16 Platz. Direkt von der Halle aus machten wir uns den zur Max Schmeling Halle, wo wir Freikarten für ein Volleyball Spiel bekommen haben. 

Mit dem Ziel in die Top ten zu kommen, gewannen wir mit viel Ehrgeiz die ersten beiden Spiele gegen die Oberschule Habenhausen Bremen (7:10) und das Elisabeth Gymnasium Eisenach Thüringen (18:8). Das nächste Spiel begann mit einer nicht ganz so starken ersten Halbzeit, unsererseits. Trotz einer Leistungsstärkeren zweiten Hälfte haben wir gegen das Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern (Baden- Württemberg)18:13 verloren. Am Freitag hatten wir nun einen spielfreien Tag. Zunächst haben wir uns die Finalen Handballspiele angeguckt, danach haben Berlin mit einer Sightseeing Tour besser kennengelernt. Am Abend war die Abschlussfeier, an der erst die Siegererrungen durchgeführt wurde. Dann fing die Spieler-Party an, wo wir alle sehr viel Spaß hatten. Am Samstag machten wir uns nun leider auf den Weg zurück nach Hause. Wir sind alle sehr stolz und froh, dass wir an diesem Event teilnehmen durften und das wir soweit gekommen sind. Wir freuen uns, wenn wir es schaffen uns mal wieder zu qualifizieren.

Mariel Sommer

Verkehrssicherheitstag an der AVS

Der 16. Mai stand für die Klassenstufen 5 und 6 der Auguste Viktoria Schule unter dem Motto Verkehrssicherheit. An vier Stationen informierten sich die Schülerinnen und Schüler über Gefahren im Straßenverkehr und testeten ihr eigenes Verhalten.
An der Station „Toter Winkel“ konnten die Kinder unter Anleitung von Herrn Breiden von der Verkehrswacht Schleswig-Holstein erleben, welche Gefahren in der Nähe von LKW für Fußgänger und Fahrradfahrer bestehen. Dazu hatten die Fahrschulen Behrmann und VIN (Verkehrsinstitut Nord) je einen LKW zur Verfügung gestellt.
Die Fahrer beantworteten geduldig die Fragen der Schüler und berichteten von ihren Alltagserfahrungen. Besonders beeindruckte die Schüler der Blick aus der Perspektive des LKW-Fahrers, als jeder einmal auf dem Fahrersitz Platz nehmen durfte. Efe aus der 06d sagt dazu:“Wenn man es aus der Sicht des LKW-Fahrers sieht, merkt man, wie wichtig es ist, auf den toten Winkel zu achten.“ Insgesamt fand er den Tag „spannend, informativ und wichtig“.
An der zweiten Station wurde auf dem Fahrrad-Parcours Geschicklichkeit, Aufmerksamkeit und verkehrssicheres Fahren trainiert.
Station 3 und 4 widmeten sich dem Thema Handy im Straßenverkehr. Unter der Leitfrage „Bist du auch ein Smombie?“ reflektierten die Schüler ihr eigenes Verhalten im Straßenverkehr und durchliefen einen Parcours – einmal ohne Handy und einmal, während sie eine Textnachricht schrieben. Zum Glück lauerten hier keine echten Gefahren, denn der ein oder andere kam tippend deutlich vom Kurs ab.
Eine große Gefahr für Fußgänger und Radfahrer geht auch von Autofahrern aus, die „kurz mal“ während der Fahrt aufs Handy schauen. „Wie lange dauert es eurer Meinung nach, kurz eine Nachricht zu checken?“ Und „Wie weit fährt ein Auto in dieser Zeit?“
Bei 50 km/h fährt ein Auto im Stadtverkehr rund 14 Meter in einer Sekunde. Mit einem Maßband machten sich die Schüler diese Entfernung deutlich und staunten: 5 Sekunden aufs Handy schauen bedeutet im Stadtverkehr also ca. 70 Meter „Blindflug“. Am Ende des Tages sagte Ben aus der 06c: „Vieles wusste ich schon. Der tote Winkel war gut erklärt und der Fahrrad-Parcours hat richtig Spaß gemacht.“ Und seine Klassenkameradinnen Jonna und Somaie sind sich einig:“Wir werden in Zukunft aufmerksamer im Straßenverkehr sein.“

Katja Sörensen

Besuch DESY

Am 08.05.19 besuchte das Physikprofil des 11. Jahrgangs mit Herrn Vollmert und Frau Schmidt die Forschungseinrichtung DESY in Hamburg, an dem unser ehemaliger Schüler Dr. Arik Willner (Abi 2002)als Chief Technology Officer in leitender Position tätig ist und dort für die Projektförderung zeichnet.
Arik ließ es sich nicht nehmen, uns persönlich einen launigen Vortrag zu halten, in dem er das breite Aufgabenspektrum von DESY vorstellte.
Er ermunterte die Schülerinnen und Schüler Naturwissenschaften zu studieren und hob hervor, dass diese eine hohe Jobsicherheit böten und durchaus spannend und kommunikativ seien.
Auf dem anschließenden Rundgang mit Besuch von PETRA III erhielten wir einen umfassenden Eindruck von den Arbeiten/Messungen. Die Schülerinnen und Schüler betonten abschließend , wie sehr sie inspiriert wurden und 5 von 14 überlegen,  Physik zu studieren.

Sh

 

Känguru-Wettbewerb: Mädels vorn

Am diesjährigen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ nahmen 96 Schülerinnen und Schüler der AVS teil und erreichten zum Teil hervorragende Ergebnisse. Besonders erfolgreich waren die teilnehmenden Schülerinnen der Klasse 05b: Sie belegten in ihrer Altersklasse an der AVS die ersten 6 Plätze und gewannen in der Bundeswertung 2. und 3. Preise. In der Klassenstufe 7 erreichte Fenna Rohwedder mit 120 Punkten einen guten 2. Preis.


Die Siegerinnen:
In der Klassenstufe 5:
Hannah-Louisa Lohmann (05b, 2.Preis mit 97,50 Punkten) Henrike Johanna Rathjen (05b, 2.Preis mit 97,50 Punkten) Ira-Viktoria von Saldern (05b, 3. Preis mit 89,75 Punkten) Antonie Meyer (05b, 3. Preis mit 88,75 Punkten)
Leni Malin Wulf (05b, 3. Preis mit 88,50 Punkten)
Lara Sophia Bicker (05b, 3. Preis mit 87,50 Punkten)


In der Klassenstufe 7:
Fenna Rohwedder (07d, 2. Preis mit 120,00 Punkten)

Besuch bei Norddeutsche EnergieWende 4.0

Wie schafft man die Energie aus dem Norden in die Regionen, die viel Strom benötigen, konkret: Strom aus Schleswig-Holstein für Hamburg? In Schleswig-Holstein wird mehr Strom erzeugt,  als verbraucht wird, Hamburg braucht viel Strom.
Dieses Thema und die Lösungen dazu wurden mit Hilfe einer Roadshow im IZET präsentiert. Schleswig-Holstein und Hamburg haben in einer Innovationsallianz aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sich zu NEW 4.0 zusammen geschlossen,  um bis 2035 zu erreichen, dass 4,5 Millionen Menschen zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgt werden können.
Schüler und Schülerinnen des 11. Jahrgangs (11 a und 11 c) besuchten am 02.04.19 dieses Modell, erfuhren in einem Vortrag viel Wissenswertes, wie die Energiewende gelingen könnte. Mit Hilfe einer VR-Brille konnten die Schüler und Schülerinnen sich genaue Vorstellungen von der Realität ( Stehen auf einer Off-Shore-Plattform) machen.
Die Erklärungen zum Modell regten eine lebhafte Diskussion an. Die Schüler und Schülerinnen stellten eine erheblichen Mehrwert zu diesem Thema fest, der Ihnen durch diesen Besuch zuteil geworden ist.

Sigrun Schmidt

„DELF-option“ – das Französisch-Diplom


Im Rahmen des schleswig-holsteinischen Pilotprojektes „DELF-option“ wurden Angelique Knuth und Anne Gruitrooy offiziell als DELF-Prüferinnen ausgezeichnet. Das französische Bildungsministerium attestierte den beiden Lehrkräften die Qualifikation, ihre Schülerinnen und Schüler in der französischen Sprache zu prüfen und dadurch ein offizielles Sprachzertifikat zu erwerben. Hierzu gratulierte ihnen die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien und wünschte gutes Gelingen für die anstehenden Prüfungen.


Diercke Wissen 2019

Fabio Krüß hat an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb teilgenommen und ist unser Schulsieger geworden!

Er hat sich somit für den Landesentscheid Ende März qualifiziert. Damit würde sich der 16-jährige Fabio einen Platz im großen Finale von Diercke WISSEN am 7.Juni 2019 in Braunschweig sichern, in dem die besten Geographieschüler Deutschlands gegeneinander antreten.

Wir drücken ihm fest die Daumen!!