Starker Auftritt der AVS Handballauswahl in Berlin

Starker Auftritt der AVS Handballauswahl in Berlin

Am 07.05.2019 machten sich die erfolgreichen Handballerinen, der Wettkampfklasse III, auf den Weg nach Berlin.

Im Gepäck waren Benjamin Frahmi, Andre Beltzi und eine Menge Naschi. Angekommen in Berlin machten wir uns auf den Weg zum Länderempfang. Das Beste daran war das Essen und die Gemeinschaft unter den anderen Sportlerinnen. Der erste Turniertag begann entspannt mit einer Tour durch Berlin. Um 14:55 Uhr startete dann unsere erste Partie mit einem lautstarken „Schlet`s go“. Nach einer spannenden ersten Halbzeit gewannen wir gegen die Sportschule Halle (Sachsen-Anhalt) mit 8:9. Im zweiten Spiel konnten wir nicht an diese Leistung anknüpfen und verloren unglücklich mit 2 Toren gegen die Dietrich-Bonhöffer-Schule Lich (Hessen). Im dritten Spiel trafen wir auf den bisher stärksten Gegner, CJD Rostock (Mecklenburg Vorpommern), die letztendlich auch die Bronzemedallie gewannen. Dennoch waren wir zufrieden mit unserer Leistung, wir holten einen 3:0 Rückstand auf und spielten 10:10. Trotz einer zufrieden stellenden Bilanz, reichte es nur für Platz drei in der Gruppe und somit spielten am nächsten Tag um den 9-16 Platz. Direkt von der Halle aus machten wir uns den zur Max Schmeling Halle, wo wir Freikarten für ein Volleyball Spiel bekommen haben. 

Mit dem Ziel in die Top ten zu kommen, gewannen wir mit viel Ehrgeiz die ersten beiden Spiele gegen die Oberschule Habenhausen Bremen (7:10) und das Elisabeth Gymnasium Eisenach Thüringen (18:8). Das nächste Spiel begann mit einer nicht ganz so starken ersten Halbzeit, unsererseits. Trotz einer Leistungsstärkeren zweiten Hälfte haben wir gegen das Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern (Baden- Württemberg)18:13 verloren. Am Freitag hatten wir nun einen spielfreien Tag. Zunächst haben wir uns die Finalen Handballspiele angeguckt, danach haben Berlin mit einer Sightseeing Tour besser kennengelernt. Am Abend war die Abschlussfeier, an der erst die Siegererrungen durchgeführt wurde. Dann fing die Spieler-Party an, wo wir alle sehr viel Spaß hatten. Am Samstag machten wir uns nun leider auf den Weg zurück nach Hause. Wir sind alle sehr stolz und froh, dass wir an diesem Event teilnehmen durften und das wir soweit gekommen sind. Wir freuen uns, wenn wir es schaffen uns mal wieder zu qualifizieren.

Mariel Sommer

*/?>