Medienscouts

Treffpunkt: * dienstags: 12:30 – 13:10 Uhr (SV-Raum)

                        * donnerstags: 11:30 – 12:10 Uhr (SV-Raum)

 

Digitalisierung ist in der heutigen Zeit eine der großen Herausforderungen für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und nicht zuletzt die Lehrerinnen und Lehrer. Digitale Medien erhalten in unserer Gesellschaft eine immer größere Bedeutung, Kontakte werden durch die sogenannten ‚sozialen Medien‘ geknüpft und aufrecht erhalten, Kommunikation erfolgt zum großen Teil über Smartphone oder Tablet, und auch in der Berufswelt wird der Wunsch nach digital geschulten Arbeitnehmern immer größer.

Digitalisierung bringt viele Vorteile und bringt Erleichterung im Leben mit sich, doch sind auch diverse Risiken und Gefahren nicht zu übersehen, sei es der offene Umgang mit persönlichen Daten – der ‚gläserne Mensch‘ –, ‚Fake News‘ u.ä.

 

Inhalte und Aufgaben

Medienkompetenz umfasst zwei unterschiedliche Bereich: den pädagogisch-präventiven Bereich, der das kompetente und verantwortungsbewusste Verhalten in einer digitalen Welt als Schwerpunkt hat.

Als zweiter wichtiger Bereich steht hier der technische Bereich zur Seite. Dieser behandelt den sachgemäßen Umgang mit der Hardware (Tablet, Smartphone, Rechner) und der Software (Apps).

Während der erste Bereich in das Gebiet der Handyscouts fällt, können Aufgaben der Medienscouts je nach persönlichem Schwerpunkt wechseln – so kann einer sich z.B. auf Software spezialisieren, während ein anderer sich mehr für die Reparatur oder Aufarbeitung von Altgeräten interessiert, ein dritter jedoch Experte für Apps und Software wird.

 

Wer kann Medienscout werden?

Medienscouts rekrutieren sich vornehmlich aus den Lernenden ab Klassenstufe 9. Bei begründeter Eignung (z.B. Mitglieder der Tabletklasse) kann auch bereits in früheren Klassenstufen bei den Medienscouts mitgearbeitet werden.

*/?>